Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freie Schulen

WERBUNG

Lebendige Bildung

Gesund durch den Schulalltag

Tai-Chi-Kurs: Entspannung und Bewegung im Schulalltag Foto: promo
Tai-Chi-Kurs: Entspannung und Bewegung im Schulalltag Foto: promo
Blumberg. Die Docemus-Privatschulen betreiben im grünen Berliner Umland drei Campus-Standorte mit weiterführenden Schulen. Hier wird nach einem humanistischen Bildungskonzept gelehrt, das die Schüler und ihre Stärken in den Mittelpunkt stellt. Dabei wird viel Wert auf eine individuelle Entfaltung und hohe Allgemeinbildung gelegt. So werden an den Ganztagsschulen zusätzlich zu den herkömmlichen Fächern wie Mathematik oder Geschichte auch Rhetorik, Altertumskunde sowie Soziales und Bürgerschaftliches Engagement unterrichtet.

Seit Mai 2016 wird das Docemus-Bildungskonzept um eine langfristige Gesundheitsinitiative ergänzt. Diese sieht vor, optimale Rahmenbedingungen für Schüler, Lehrer und Mitarbeiter zum Lernen, Lehren und Arbeiten zu schaffen. Für die Umsetzung der zahlreichen Gesundheitsmaßnahmen steht den Docemus-Privatschulen mit der Techniker Krankenkasse ein kompetenter Partner zur Seite, mit dessen Unterstützung zahlreiche Aktivitäten in den Schulalltag eingebunden werden, um einen Ausgleich zum oftmals anstrengenden Schulleben zu schaffen.

Die Gesundheitsinitiative umfasst die Förderung von gesunder Ernährung, Bewegung, Ergonomie und Stressmanagement. Die Mittagsversorgung gewährleistet ein gesundes und ausgewogenes Essen für die Schüler, während sie in der Koch-AG sowie zahlreichen Ernährungsworkshops selbstständig einen gesunden Umgang mit Lebensmitteln erlernen. Darüber hinaus wird für Lehrer und Mitarbeiter täglich frisches Obst bereitgestellt.

Um einen körperlich und geistig entspannten Ausgleich in den Schulalltag zu integrieren, findet an zwei Tagen der Woche ein Yoga-Kurs für Schüler statt, es werden zahlreiche AGs mit besonderen Sportarten wie Klettern oder Slacklining angeboten und in regelmäßig stattfindenden Workshops lernen die Schüler die Bewältigung von Stress und Prüfungsangst. Lehrer wie Mitarbeiter erfreuen sich darüber hinaus über das wöchentliche Angebot an Mitarbeitersport, Yoga- und Meditationskursen sowie die Möglichkeit vor Ort einmal die Woche eine Physiotherapiesitzung wahrzunehmen. So trägt die Kombination aus ausgewogener Ernährung und Bewegung zu einem positiven Schul- und Arbeitsklima bei.

Fürs Leben lernen

Schulische Projekte am Gymnasium Panketal

Erfolgserlebnis für jeden Einzelnen und soziales Engagement als Gemeinschaft – Spendenübergabe während der Benefizgala am Gymnasium Panketal Foto: Friedrich
Erfolgserlebnis für jeden Einzelnen und soziales Engagement als Gemeinschaft – Spendenübergabe während der Benefizgala am Gymnasium Panketal 
Foto: Friedrich
Panketal. Fürs Leben lernen – das klingt leicht, die Umsetzung ist es nicht. Schließlich ist nicht nur das moderne Leben mit seinen unterschiedlichen Anforderungen und Möglichkeiten vielfältig, sondern auch die Schüler sind es.

Selbständigkeit und Selbstvertrauen zu entwickeln sind deshalb wichtige Eckpfeiler schulischer Bildung. Aber auch Teamgeist und das Vermögen soziale Verantwortung zu übernehmen bilden die Grundlage gelungener Persönlichkeitsentwicklung.

Auch deshalb setzt das Gymnasium Panketal auf Projekte. Für Oberstufenschüler sind es vor allem zwei große Schulevents, durch die sie ihre Kompetenzen entwickeln und stärken.

Fürs Leben lernen? Dann lohnt es sich doch mehr über eben dieses Leben zu erfahren, zum Beispiel über die Berufs- und Studienwelt. Das dachten sich beispielsweise die Schüler der 11. Klasse. Im Rahmen ihres Seminarkurses organisierten sie deshalb eine Studien- und Berufsmesse. Diese dann sehr erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen erforderte einiges: Abläufe mussten geplant und abgestimmt, Aussteller akquiriert und betreut und nicht zuletzt Besucher auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht werden. Feedbackbögen für eine sinnvolle Auswertung mussten ebenso entwickelt werden. Der Erfolg war groß. Besucher und Aussteller waren zufrieden und die Schüler selbst haben unter anderem ihre Organisationsfähigkeiten entwickeln können. Ohne das Engagement der Einzelnen und als Gruppe hätte das kaum klappen können.

Die Schüler des 12. Jahrgangs hingegen verbanden ihr Projekt mit sozialem Engagement. Für die Kindernothilfe wurde eine Benefizgala organisiert, in deren Zentrum eine Theateraufführung stand. Auch hier lernten die Gymnasiasten einiges. Zum Beispiel gemeinsam zu organisieren, als Einzelner Verantwortung zu übernehmen und verlässlich zu arbeiten. Der Erfolg gibt den Schülern recht: eine gelungene Benefizgala und 1700 € für die Kindernothilfe.

Mehr unter: 
www.gymnasium-panketal.de
    zurück zur Übersicht Barnim
    Gymnasium Panketal
    Docemus Privatschulen
    © 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
    Datenschutz