Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
zurück zur Übersicht Oder-Spree

10 Jahre erfolgreich mit der WoWi

WERBUNG

Neues Leben für alte Plattenbauten

In den vergangenen 10 Jahren hat die Fürstenwalder Wohnungswirtschaft GmbH viel investiert

Stadtteil Nord: Auch in Fürstenwalde mussten alte, sanierungsbedürftige Plattenbauten abgerissen wurden. Für andere Blöcke lohnte aber auch die Sanierung. Ein gelungenes Beispiel dafür ist der Block in der Juri-Gagarin-Straße 44 (links im Bild) . Fotos (4): Wohnungswirtschaft GmbH
Stadtteil Nord: Auch in Fürstenwalde mussten alte, sanierungsbedürftige Plattenbauten abgerissen wurden. Für andere Blöcke lohnte aber auch die Sanierung. Ein gelungenes Beispiel dafür ist der Block in der Juri-Gagarin-Straße 44 (links im Bild) . Fotos (4): Wohnungswirtschaft GmbH
Fürstenwalde (MOZ). In Sachen Sanierung, Modernisierung und Neubau - aber auch Abriss - ist in den vergangenen zehn Jahren viel passiert in Fürstenwalde. Einen großen Anteil an der Verbesserung der Wohnqualität für die Mieter hat die Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde/Spree. Auch für das städtische Unternehmen unter Leitung von Geschäftsführer Dr. Thomas Buhl hat sich der Sanierungskurs gelohnt. Zeit für einen Rückblick (Teil 1):

Der Wohnblock in der Artur-Beckerstraße 1 - 3 wurde 2010 modernisiert. Die Wohnungen gehören zu den beliebtesten im Zentrum.
Der Wohnblock in der Artur-Beckerstraße 1 - 3 wurde 2010 modernisiert. Die Wohnungen gehören zu den beliebtesten im Zentrum.
Gelungene Beispiele für die Sanierung sind die Wohnblöcke in der Juri-Gagarin-Straße 44 in Nord und in der Artur-Becker-Straße 1-3 im Fürstenwalder Stadtzentrum:

In etwa zweijähriger Bauzeit hat die Wohnungswirtschaft 2008 den DDR-typischen Plattenbau- Block in der Juri-Gagarin-Straße in ein seniorengerechtes Haus umgebaut. Ein Teil der Mieter wird vom Verein „Lebensmut“ betreut.

Ursprünglich hatte der Block aus dem Baujahr 1982 rund 70 Wohneinheiten mit winzigen Bädern. Das Gebäude wurde grundlegend umgestaltet; Grundrisse verändert. Jetzt gibt es dort 48 moderne Ein-, Anderthalb- und Zweiraumwohnungen sowie zwei Gewerbe- bzw. Büroeinheiten, die zum einen an eine Versicherung vermietet wurden. Selbst die oberen Stockwerke konnten nach der Sanierung problemlos vermietet werden, weil sie nun über einen „sprechenden“ Aufzug erreichbar sind. Auch um die Hausreinigung müssen sich die zumeist betagten Bewohner nicht mehr kümmern, dafür sorgt der Vermieter.

Alle 35 Wohnungen in der Artur-Becker-Straße 1-3 sind vermietet. Gleich in der Nachbarschaft befinden sich das Rathauscenter und der Marktplatz.
Alle 35 Wohnungen in der Artur-Becker-Straße 1-3 sind vermietet. Gleich in der Nachbarschaft befinden sich das Rathauscenter und der Marktplatz.
Der Sanierung ging eine lange Vorbereitungszeit voraus, denn das Vorhaben war ein Pilotprojekt der Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde/Spree - eine „Modellwohnung der Zukunft“ mit moderatem Mietniveau und einer seniorengerechten Ausstattung. Zur Auswahl der Gagarinstraße 44 trug auch die Lage des Blocks bei: Er markiert den Beginn der Plattenbauten und fällt allein schon deshalb ins Auge. Auch die farbliche Gestaltung der Fassade und der in unterschiedlichen Orange- bis Braun- Tönen gehaltenen Balkone - lassen nichts mehr vom einst wenig ansehnlichen Vorgänger-Bau in Grau erkennen. Zudem wurde auch das Areal hinter dem Haus zu einem kleinen Park umgestaltet; hat nun Sträucher, Bäume und Bänke zum Verweilen. Der gelungene Umbau des Hauses in der Juri-Gagarin-Straße 44 als beispielhafte Lösung für das Wohnen im Alter wurde mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut - Fit für die Zukunft“ des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) ausgezeichnet.

Im Bürgerhaus „Fürstenwalder Hof“ in der Gartenstraße 41 befindet sich auch der Firmensitz der Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde/ Spree Fotos (2): Sabine Uy
Im Bürgerhaus „Fürstenwalder Hof“ in der Gartenstraße 41 befindet sich auch der Firmensitz der Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde/ Spree Fotos (2): Sabine Uy
Das Besondere an der Sanierung des aus den 1970er Jahren stammenden Wohnblocks in der Artur- Becker-Straße 1-3 mitten im Stadtzentrum war 2010 eine solargestützte Warmwasser-Anlage. Ein 40 Quadratmeter großes Kollektorfeld wurde dafür auf dem Flachdach des heute apfelgrünen Plattenbaus installiert. Entwickelt hat das Projekt die Fürstenwalder Firma RSF Solar. „Das ist ein ökologisches Pilotprojekt für uns“, sagte damals Wowi-Chef Dr. Thomas Buhl. Es war die erste Anlage dieser Art für die städtische Wohnungsbaugesellschaft. Die Inbetriebnahme der Anlage bildete den krönenden Abschluss der 1,2 Millionen Euro teuren Sanierung des Wohnblocks in zentraler Stadtlage. Fassade und Dach wurden gedämmt, neue Fenster und ein Fahrstuhl eingebaut, Elektro- und Sanitäranlagen erneuert. Zudem wurden Grundrisse verändert und in 25 barrierearme Zweizimmerwohnungen sowie zehn allgemein sanierte Dreiraumwohnungen umgewandelt. Das Haus mit kurzen Wegen zum Einkauf und für Erledigungen ist komplett vermietet, und sehr beliebt.

Kurz vor Sanierungsbeginn: Als der Block in der Juri-Gagarin-Straße neu war, waren die Wohnungen dort heiß begehrt. Über die Jahre hatte aber der Zahn der Zeit am Gebäude arg genagt.
Kurz vor Sanierungsbeginn: Als der Block in der Juri-Gagarin-Straße neu war, waren die Wohnungen dort heiß begehrt. Über die Jahre hatte aber der Zahn der Zeit am Gebäude arg genagt.
Heute bietet der sanierte Block im Stadtteil Nord den Mietern nicht nur modernen Wohnkomfort, sondern auch ein gepflegtes grünes Umfeld zum Verweilen.
Heute bietet der sanierte Block im Stadtteil Nord den Mietern nicht nur modernen Wohnkomfort, sondern auch ein gepflegtes grünes Umfeld zum Verweilen.

Rund 2700 eigene Wohnungen im Bestand

Die Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde/Spree ist eine 100prozentige Tochter der Stadt Fürstenwalde und verfügt selbst über drei Tochtergesellschaften: die Fürstengalerie GmbH, die Bürgerhaus „Fürstenwalder Hof“-Kultur und Freizeit GmbH und die Gesundheitszentrums-Verwaltungsgesellschaft Fürstenwalde/Spree mbH. Die 1991 gegründete Gesellschaft bewirtschaftet gegenwärtig ca. 2700 eigene Wohnungen sowie 80 Gewerbeeinheiten.
    Prewena GmbH
    Klaer Bauelemente GmbH & Co. KG
    Elektro Kohl GmbH
    Firma Dietmar Zeugner e.K.
    O. Kutzker Bau GmbH
    Schönwälder & Schiela
    Lange Dienstleistungs GmbH
    Stephan Rost Schornsteinfeger-Innungsbetrieb
    Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde (Spree)
    Fliesenleger Fa. Lutz
    Stregel GmbH
    Knispel Werbung
    Dipl. Ing. Katrin Kranich
    Christian Goldmann
    Pöhle
    © 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG